Kabel von Straße zu Reihenhaus?

Hier ist Platz für alle Themen, die Produkte, Verträge und Allgemeines im Zusammenhang mit Internet und Telefonie via Vodafone Kabel Deutschland bzw. den deutschlandweit verfügbaren CableMax Tarifen betreffen.
Forumsregeln
Forenregeln
Floppyk
Fortgeschrittener
Beiträge: 420
Registriert: 10.12.2011, 20:38

Kabel von Straße zu Reihenhaus?

Beitrag von Floppyk »

Als vor etwa 8 Jahren ein Reihenhaus für 5 Familien gebaut wurde, ist leider das BK-Kabel vergessen worden. Welche Möglichkeiten sind machbar und was kostet das?
Konstellation:
BK-Kabel liegt in der Straße (das vormalige Haus hatte Kabelfernsehen)
Neubau mit 5 Wohneinheiten, inmitten ein Installationsraum für Gas- und Stromzähler.
Haus steht im 90° Winkel zur Hauptstraße.
Gepflasteter Fußweg ist etwa 10m zum ersten Eingang, etwa 35 m zum letzten Eingang.
In der Mitte ist ein Installationsraum, der für alle zuständig ist. (Dort ist auch eine Potentialausgleichsschiene)

Muss Vodafone nun zwingend in den Installationsraum und damit jeder Wohnungseigentümer dort hin?
Oder kann ein einzelner Eigentümer seine Wohnung selbst versorgen lassen?
Was kostet in etwa so eine Kabelverlegung vom Bürgersteig den Privatweg 35 m hoch?
Wenn man die Kosten nicht abschätzen kann, kann man von Vodafone ein unverbindliches Angebot bekommen, wobei sich sicher dann jemand das anschauen müsste.

Flole
Insider
Beiträge: 2271
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Kabel von Straße zu Reihenhaus?

Beitrag von Flole »

Die Errichtung des Übergabepunktes kostet 999€, bei 35m Kabelweg wird da aber bestimmt noch einiges an Tiefbaukosten dazu kommen. Du kannst das ganze Entweder Zentral machen (wenn es einen gemeinsamen Stromzähler und Installationsraum etc. gibt) und alle Leitungen müssen da hin. Man kann auch alle einzeln anschließen wenn es einzelne Häuser sind, dann zahlt halt jeder die 999€.

Benutzeravatar
Besserwisser
Insider
Beiträge: 4329
Registriert: 01.08.2010, 16:15
Wohnort: zu Hause

Re: Kabel von Straße zu Reihenhaus?

Beitrag von Besserwisser »

Leerrohre vom Hausanschlussraum zur Grundstücksgrenze gibts wohl keine?

Floppyk
Fortgeschrittener
Beiträge: 420
Registriert: 10.12.2011, 20:38

Re: Kabel von Straße zu Reihenhaus?

Beitrag von Floppyk »

Wohl eher nicht.

Benutzeravatar
NE3_Technician
Kabelfreak
Beiträge: 1130
Registriert: 30.12.2018, 17:49

Re: Kabel von Straße zu Reihenhaus?

Beitrag von NE3_Technician »

Blöd gefragt das alte Kabel liegt nicht zufällig noch irgendwo in der erde ? :)
67/5 Mbit/s beim lokalen Kabelanbieter von denen 50/5 ankommen ! :kaffee:

Benutzeravatar
Besserwisser
Insider
Beiträge: 4329
Registriert: 01.08.2010, 16:15
Wohnort: zu Hause

Re: Kabel von Straße zu Reihenhaus?

Beitrag von Besserwisser »

Und wie sieht es denn sonst so mit der Koaxverkabelung im Haus aus?
SAT-Anlage und alle Kabel zum Dachboden?

Floppyk
Fortgeschrittener
Beiträge: 420
Registriert: 10.12.2011, 20:38

Re: Kabel von Straße zu Reihenhaus?

Beitrag von Floppyk »

Das kommt ja darauf an, ob eine einzelne Wohnung eine Dose bekommt oder diese in den Installationsraum gelegt wird. Hauptfrage ist zuerst das Kabel von der Straße zur Wohnung bzw. Installationsraum.

Benutzeravatar
Besserwisser
Insider
Beiträge: 4329
Registriert: 01.08.2010, 16:15
Wohnort: zu Hause

Re: Kabel von Straße zu Reihenhaus?

Beitrag von Besserwisser »

Wenn installiert wird,
dann kommt der Verstärker zentral in den Anschlussraum
und die Verteilung wird gleich für die Anzahl aller Wohnungen vorbereitet.
Weil in der Regel zwei Wochen nach dem ersten Kunden der nächste angelatscht kommt und haben will.
Die Wohnungsverkabelung erfolgt dann (wenn noch kein Kabel liegt) als Singleline (erst bei Beauftragung).
Zu diesen Baumaßnahmen müssten vorher alle Eigentümer zustimmen.

Sonst hat sich auch die Zuleitung von der Straße erledigt.

Flole
Insider
Beiträge: 2271
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Kabel von Straße zu Reihenhaus?

Beitrag von Flole »

Besserwisser hat geschrieben:
28.02.2020, 23:25
Zu diesen Baumaßnahmen müssten vorher alle Eigentümer zustimmen.

Sonst hat sich auch die Zuleitung von der Straße erledigt.
Ich weiß ja nicht was das für ein Reihenhaus ist aber hier ist es teilweise so das es im Prinzip Einfamilienhäuser ohne Grenzabstand sind die alle Nebeneinander an der Straße stehen, da kann jeder auf seinem Grundstück tun und lassen was er will und einige haben sich einen BK Anschluss legen lassen, andere nicht.

PrinzVonBillAir
Fortgeschrittener
Beiträge: 215
Registriert: 21.06.2013, 10:19
Wohnort: Saarland

Re: Kabel von Straße zu Reihenhaus?

Beitrag von PrinzVonBillAir »

Flole hat geschrieben:
28.02.2020, 23:46
Besserwisser hat geschrieben:
28.02.2020, 23:25
Zu diesen Baumaßnahmen müssten vorher alle Eigentümer zustimmen.

Sonst hat sich auch die Zuleitung von der Straße erledigt.
Ich weiß ja nicht was das für ein Reihenhaus ist aber hier ist es teilweise so das es im Prinzip Einfamilienhäuser ohne Grenzabstand sind die alle Nebeneinander an der Straße stehen, da kann jeder auf seinem Grundstück tun und lassen was er will und einige haben sich einen BK Anschluss legen lassen, andere nicht.
Bei dir scheinen aber alle "Häuser" eine getrennte Versorgung zu haben. Aber wenn der Fragesteller davon spricht, dass die 5 "Häuser" einen GEMEINSAMEN Installationsraum mit zentraler Stromverteilung (Zähler befinden sich alle dort) haben, wird das ganz sicher darauf hinauslaufen, dass wenn, dann der Übergabepunkt nur in diesem Raum errichtet wird und die weitere Verteilung von dort aus geschieht. Und gerade wenn es sich eben um eine gemeinsam genutzte Fläche handelt, ist es mehr als üblich, dass etwaigen Baumaßnahmen ALLE zustimmen müssen.
Vodafone Red Internet & Phone 1000 Cable (1150 / 57 MBit)
AVM FRITZ!Box 6591 Cable: 161.07.19-75516 (Mesh-Master)
AVM FRITZ!Box 7590: 154.07.12-69995-freetz-master-20190725 (Mesh-Repeater über LAN)
AVM FRITZ!Repeater 2400: 169.07.19-76351 (Mesh-Repeater über WLAN)
4x AVM FRITZ!Fon C5: 02.04.54 + Gigaset DX800A: 173 (Telefongeräte)