Vodafone Kabel Internet oder Unitymedia?

Hier ist Platz für alle Themen, die Produkte, Verträge und Allgemeines im Zusammenhang mit Internet und Telefonie via Vodafone Kabel Deutschland, Vodafone West (ehem. Unitymedia) bzw. der Vertriebsmarke „eazy“ betreffen.
Forumsregeln
Forenregeln
Flole
Insider
Beiträge: 3641
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Vodafone Kabel Internet oder Unitymedia?

Beitrag von Flole »

Bei DSL ist es einfach so das irgendwann der DSLAM voll ist, dann gibt's dort keine freien Ports mehr und es kann kein neuer Anschluss mehr geschaltet werden, egal wie sehr man das will. Bei Kabel gibt es ja ein solches hartes Limit eben nicht, man kann ja beliebig viele Geräte anschließen solange man genügend Verteiler/Abzweiger und Verstärker hintereinander schaltet. Daher gibt es bei beiden Technologien andere Probleme mit denen der Betreiber des jeweiligen Netzes zu kämpfen hat.
Sabrü
Fortgeschrittener
Beiträge: 306
Registriert: 05.03.2017, 16:34

Re: Vodafone Kabel Internet oder Unitymedia?

Beitrag von Sabrü »

Ich habe mit Kabel Internet seit Beginn an (12 Jahre) keine Probleme.
Geschwindigkeit liegt immer voll an. Kann aber auch anders laufen wenn man Pech hat. :wink2:
robert_s
Insider
Beiträge: 4755
Registriert: 30.11.2010, 15:09
Bundesland: Berlin

Re: Vodafone Kabel Internet oder Unitymedia?

Beitrag von robert_s »

berlin69er hat geschrieben:
18.12.2019, 11:53
Komisch, dass man nie was von Segmentüberlastungen bei VDSL Bestandskunden hört...
Dieses "nie" kannst Du ab sofort vergessen:
https://www.onlinekosten.de/forum/showt ... ost2503777
websurfer83 hat geschrieben:Auf "meinem" DSLAM ist trotz Sync mit 116 Mbit/s im Downstream bei jeglicher Messung maximal 90 Mbit/s zu erzielen. Mehr geht nicht mehr durch. ASSIA ist auf meiner Leitung nicht aktiv. Der Uplink DSLAM > BNG ist eben einfach überlastet. Und ich vermutete, das heillos überbuchte DSLAMs mit zu schwachem Uplink vermutlich "kein bedauerlicher Einzelfall" mehr sind, sondern vermutlich noch häufiger anzutreffen sind. Früher hat man über die überbuchten Segmente der Kabelnetzbetreiber geschimpft, aber inzwischen ist es beim xDSL genau derselbe Wahnsinn.
berlin69er hat geschrieben:
18.12.2019, 14:43
Meine Erfahrung und auch die vieler anderer: wenn VDSL ein mal läuft, gibt es quasi keine Störungen durch Überlastung. In der Regel achtet die Telekom auch darauf, dass nicht zu viel Anschlüsse geschaltet werden.
Deine letzten Erfahrungen mit der Telekom müssen schon länger her sein?! Diese sogenannten "Trennungsbedingungen" wurden schon vor vielen Jahren abgeschafft. Längst wird ohne Rücksicht auf Verluste alles beschaltet, was an Ports und TALs da ist. Vectoring soll's halt richten. Und weil es das nicht mehr tut, wird halt noch das ASSIA DLM draufgesetzt, um den Kunden die Bitraten zu kürzen, bis Stabilität im Kabelbündel herrscht (oder manchmal auch ohne erkennbaren Grund).
berlin69er hat geschrieben:
18.12.2019, 14:43
Um so erheblicher die Auswirkungen, weil sich im Kabelnetz alle eine bestimmte Bandbreite im Segment teilen müssen.
Die aber mit 2,8Gbit/s im Downstream schon deutlich höher angesetzt ist als die 1Gbit/s der Telekom-DSLAMs und selbst noch etwas höher ist als die 2,488Gbit/s der Telekom FTTH-Netze.
Benutzeravatar
VBE-Berlin
ehemals MB-Berlin
Beiträge: 13769
Registriert: 15.04.2008, 23:50
Wohnort: Berlin

Re: Vodafone Kabel Internet oder Unitymedia?

Beitrag von VBE-Berlin »

robert_s hat geschrieben:
19.12.2019, 21:48
Dieses "nie" kannst Du ab sofort vergessen:
https://www.onlinekosten.de/forum/showt ... ost2503777
Das glaube er dir doch sowieso nicht.

Es sind alle Menschen doof und lassen sich Vodafone aufschwatzen und von der Werbung verführen. Er ist der Einzige, der es durchschaut!
VBE-Berlin
--
2 x Red Internet 200 (200000/50000)
Benutzeravatar
berlin69er
Insider
Beiträge: 13584
Registriert: 14.08.2012, 19:24
Wohnort: Berlin-Lichtenrade

Re: Vodafone Kabel Internet oder Unitymedia?

Beitrag von berlin69er »

Ich bin jetzt seit fast 10 Jahren bei 1&1 und hatte noch nie irgendwelche Probleme mit der Bandbreite (nicht in Spandau und auch nicht in Lichtenrade).
Dann bin ich (und alle meine Nachbarn, Kollegen, Verwandten und Freunde) wohl ein Einzelfall.

Die höheren Werte bei Kabel bringen dir nur nichts, wenn viel mehr Giga Verträge verkauft werden. Was macht VF denn dann? Sicher keinen Cut...

@VB: Nur weil es woanders Störungen gibt, wie es in einem Forum steht (was auch immer die Ursachen sind, denn es ist doch viel mehr Spekulation in dem verlinkten Thread), ändert sich doch nichts an der (bewussten) Verkaufsstrategie von VF.

Wie hättest du denn argumentiert, wenn VF die Kabelsparte platt gemacht und voll auf DSL gesetzt hätte? ;)
Kabelnetz: Vodafone Kabel Deutschland Berlin-Lichtenrade (voll ausgebaut)
TV: Sony KD-55A1 OLED
Receiver: VU+ UNO 4K SE mit DVB-C-FBC Tuner (8 Tuner in einem) & 1TB Samsung 850 EVO SSD
Pakete: Vodafone Premium HD & Sky HD Komplett inkl. UHD auf Smartcard G09
Zubehör: Apple TV 4K für SkyQ und Co.
Benutzeravatar
VBE-Berlin
ehemals MB-Berlin
Beiträge: 13769
Registriert: 15.04.2008, 23:50
Wohnort: Berlin

Re: Vodafone Kabel Internet oder Unitymedia?

Beitrag von VBE-Berlin »

berlin69er hat geschrieben:
20.12.2019, 14:42
Wie hättest du denn argumentiert, wenn VF die Kabelsparte platt gemacht und voll auf DSL gesetzt hätte?
Warum sollten sie auf Kupfer setzen? DSL über ungeschirmte Doppeladern in die Wohnung ist nicht stand der Technik.
berlin69er hat geschrieben:
20.12.2019, 14:42
Die höheren Werte bei Kabel bringen dir nur nichts, wenn viel mehr Giga Verträge verkauft werden. Was macht VF denn dann? Sicher keinen Cut...
Wieviel liest du hier noch über Segmentüberlastungen?
VBE-Berlin
--
2 x Red Internet 200 (200000/50000)
kabel_fan
Kabelexperte
Beiträge: 781
Registriert: 28.01.2013, 11:16

Re: Vodafone Kabel Internet oder Unitymedia?

Beitrag von kabel_fan »

Mir ist zwar nicht so recht klar, welche Motive der Hertha-fan hat, aber auch ich habe, nach kurzen Anfangsschwierigkeiten, zu jeder Tages- und Nachtzeit die gebuchte Bandbreite.
DarkStar
Insider
Beiträge: 7932
Registriert: 05.11.2008, 23:25

Re: Vodafone Kabel Internet oder Unitymedia?

Beitrag von DarkStar »

Ich könnte Problemlos ein Netz nennen wo das Segment so überlastet ist das Vodafone sogar die Vermarkung von I&P via Docsis gestoppt hat.
Da geht Abends nichts mehr wie 5Mbits bei einen Ping von über 1000ms.
Sabrü
Fortgeschrittener
Beiträge: 306
Registriert: 05.03.2017, 16:34

Re: Vodafone Kabel Internet oder Unitymedia?

Beitrag von Sabrü »

Ich habe seit über 10 Jahren die volle Geschwindigkeit im Kabel Netz.
Seit dem bin ich auch schon 4 mal umgezogen, und überall sah es gleich aus.
Meine Nachbarn hier haben Telekom DSL, und die 100 oder 250 Mbit/s kommen nie an.
Sie sind voll genervt, und werden bei der nächsten Möglichkeit zu Vodafone wechseln.

Es gibt nicht den besten Internet Anbieter! Es ist immer regionsabhängig.
Und warum man seinen Internet Anbieter wie sein eigenes Kind verteidigen muss, erschließt sich mir nicht.
sch4kal
Kabelexperte
Beiträge: 767
Registriert: 22.03.2018, 15:14

Re: Vodafone Kabel Internet oder Unitymedia?

Beitrag von sch4kal »

Why not having both ? :wink2: