Neu hier und habe Fragen zu "Highspeed und Phone"

Hier ist Platz für alle Themen, die Produkte, Verträge und Allgemeines im Zusammenhang mit Internet und Telefonie via Vodafone Kabel Deutschland betreffen.
Forumsregeln
Forenregeln
martino
Fortgeschrittener
Beiträge: 116
Registriert: 06.06.2006, 16:06
Wohnort: Schleswig-Holstein

Wie sieht`s jetzt aus mit "Phone" und dem "Se

Beitrag von martino »

Hallo,

nach langer Zeit stellt sich für mich erneut die Frage, ob ich mal
"Highspeed" und "Phone" probiere?
Aufgrund der damaligen Beratung bin ich lieber nicht gewechselt.
Aktuell habe ich einen T-Home Call&Surf Comfort Tarif (DSL3000 Rückfalloption).

Ich habe nun die Möglichkeit, diesen Tarif etwas günstiger zu bekommen.
Dafür habe ich allerdings eine Laufzeit von 24 Monaten in Kauf zu nehmen.

Telefon und Internet läuft wie immer völlig problemlos bei T-Home.
Allerdings habe ich Magenschmerzen, weil ich nicht weiß, ob mir die
Bandbreite auf Dauer ausreicht, mehr als DSL 3000 ist bei mir nicht
möglich.
Zur Zeit langt es noch, aber 2 Jahre sind eine lange Zeit......

Es geht mit in erster Linie also nicht um den Preis (natürlich nehme ich
günstigere Tarife "gerne mit"), sondern um die hohen Bandbreiten,
die bei KD möglich sind.

Auf der anderen Seite habe ich auch gerne Paketangebote, bevor man
mir nur zu "Highspeed" rät und das ich den Telefonanschluss bei T-Home
belassen soll.

Ich habe nun die Überlegung, meinen Call&Surf Vertrag nicht zu verlängern.
Dann könnte ich demnächst monatlich kündigen.

Ich würde dann parallel ein Komplettpaket bei KD bestellen (erstmal
das kleine Paket für 29€), also beide Anschlüsse nebenher betreiben.

Dann könnte ich risikolos die Qualität testen und könnte
im Extremfall wieder alles an den DSL/Telefonanschluss anschließen.

Wenn dagegen läuft, würde ich T-Home kündigen.

Nachteile:
Im schlimmsten Fall zahle ich ein Jahr 29€ an KD, wenn es nicht störungsfrei funktioniert.
Die T-Home Rufnummer wäre wohl weg, weil ich bei meiner Variante
einen Neuanschluss beauftragen müsste, oder könnte man später eine
Rufnummer noch "nachportieren"?.

Oder ist die Phonequalität mittlerweile so ausgereift, dass meine Überlegung/Bedenken
(T-Home erst kündigen, wenn KD 2-3 Monate störungsfrei läuft, ansonsten 1 Jahr in den "sauren Apfel"
beißen und KD bezahlen) überzogen sind.



martino

Benutzeravatar
twen-fm
Ehrenmitglied
Beiträge: 30391
Registriert: 28.04.2006, 17:59
Wohnort: Berlin

Beitrag von twen-fm »

Wenn ich das hier durchlese, wird mir etwas mulmig. Sind Störungen beim telefonieren mit Kabel Phone hier in Berlin bekannt? Falls ja,dann lasse ich es lieber sein, nicht das dann noch mehr Stress auf mich zukommt...
Keine Signatur mehr!

martino
Fortgeschrittener
Beiträge: 116
Registriert: 06.06.2006, 16:06
Wohnort: Schleswig-Holstein

Beitrag von martino »

Hallo,

telefoniert man denn bei KD nahezu in der gleichen Qualität wie bei
T-Home (bei mir ISDN), d.h. ohne Verzögerungen beim Wählen,
kein Echo oder Rauschen etc., eben genau wie man es bei einem ISDN
Anschluss gewohnt ist?
So wird es einem zumindest auf der KD Seite verkauft.

Noch was, ist der Wlan Router zu gebrauchen? An sich bekommen die
D-Link Teile ja recht gute Rezessionen....ich habe so`n Teil aber noch
nicht gehabt, vielleicht kann jemand was dazu sagen (Reichweite, Wlan
bei Bedarf abschaltbar usw), der einen D-Link verwendet?

Gruß,

martino

Benutzeravatar
Power-Gamer2004
Kabelfreak
Beiträge: 1291
Registriert: 20.05.2006, 02:40
Wohnort: Ludwigshafen

Beitrag von Power-Gamer2004 »

martino hat geschrieben:Hallo,

telefoniert man denn bei KD nahezu in der gleichen Qualität wie bei
T-Home (bei mir ISDN), d.h. ohne Verzögerungen beim Wählen,
kein Echo oder Rauschen etc., eben genau wie man es bei einem ISDN
Anschluss gewohnt ist?
So wird es einem zumindest auf der KD Seite verkauft.

Noch was, ist der Wlan Router zu gebrauchen? An sich bekommen die
D-Link Teile ja recht gute Rezessionen....ich habe so`n Teil aber noch
nicht gehabt, vielleicht kann jemand was dazu sagen (Reichweite, Wlan
bei Bedarf abschaltbar usw), der einen D-Link verwendet?

Gruß,

martino
Verzögerungen sind sogar noch etwas höher wie beim normalen. Echos können unter Umständen auftreten.
Rauschen eigentlich gar nicht.

Der D-Link ist eigentlich ganz in Ordnung. Aber genau kenn ich ihn nicht.
Kabel Digital Home (Pace/Humax)
Kabel Highspeed 32000/2000 (12.02.08) + Kabel Phone Flat
Scientific Atlanata WebSTAR EPX2203 + D-Link DI-524
Sky
DVB-C (Humax PR-1000HD + Pace)
DVB-S (SkyStar 2 + Humax PR-Fox)
Bose 5.1-System

Benutzeravatar
bug
Fortgeschrittener
Beiträge: 247
Registriert: 26.05.2007, 18:08
Wohnort: Pfalz

Beitrag von bug »

@martino

habe kein phone von KD

erstens liest man oft von prolemen, was ich nicht überbewerten würde, da nur die negativen sachverhalte geschildert werden und die masse der zufriedenen kunden sich nicht äußert.

aber mir ist es einfach zu teuer gegenüber VoIP
KD zahlst du 10€ als quasi Grundgebühr und dann 10€ flat bzw. 2,5C/min
(nur für Neukunden ist die flat für ein Jahr kostenlos)
und mobile-verbindungen ebenfalss zu teuer

mit VoIP bekommst du ne flat für 6-8€ ohne weitere Monatskosten
brauchst aber eine SIP fähige hardware (z.B fritz!box, auch mit integriertem router)

ich bin mit VoIP über lidl.CARPO voll zufrieden fesntetzflat in 4 Länder

dadurch sieht meine monatliche rechnung wie folgt aus
i-net comfort flat 20€
VoIP lidl.CARPO flat 8€
VoiIP Voipstation (13,9 C/min und 1/1 Takt! )

null € T-COM
je mehr man weiß, desto mehr weiß man, dass man NICHTS weiß

Benutzeravatar
Ex3|cutor
Fortgeschrittener
Beiträge: 150
Registriert: 28.03.2007, 11:35
Wohnort: Nürnberg

Beitrag von Ex3|cutor »

martino hat geschrieben:Hallo,
Noch was, ist der Wlan Router zu gebrauchen? An sich bekommen die
D-Link Teile ja recht gute Rezessionen....ich habe so`n Teil aber noch
nicht gehabt, vielleicht kann jemand was dazu sagen (Reichweite, Wlan
bei Bedarf abschaltbar usw), der einen D-Link verwendet?
Der D-Link ist ganz okay...

Reichweite gut, Wlan abschaltbar, komplett deutsche Menüführung, gute interne Firewall...
Kabel Phone flat
Kabel Highspeed deluxe 16000 / 768
Kabel Digital Free + Kabel Digital Home
Digitalreceiver: Pace DC-221KN
Kabelmodem: Thomson THG520K
Router: D-Link DI-524

martino
Fortgeschrittener
Beiträge: 116
Registriert: 06.06.2006, 16:06
Wohnort: Schleswig-Holstein

Beitrag von martino »

Vielen Dank für die Infos, mal sehen, was mir noch so für Fragen einfallen :grin:

martino

Edit: Schon da die nächste Frage !


Ich habe ein Reihenhaus, mein Arbeitszimmer befindet sich auf dem
Dachboden (Antennendose ist dort vorhanden).

Vom Keller bis zum Dachboden habe ich insgesamt 7 Antennendosen
(die erste im Keller, dann zwei im Wohnzimmer, drei in den oberen
Etagen und die letzte schließlich auf dem Dachboden).

Dort soll die Antennendose getauscht werden. Da der Schreibtisch auf der
anderen Seite steht, will ich den Anschluss des PC zum Modem und zum
Telefon durch längere Kabel herstellen.
Das dürfte unproblematisch sein.

Aber, irgendein Hotliner erzählte mir mal bei einem Infogespräch, dass
das Modem zwingend mit der 1. Antennendose vom Übergabepunkt
aus im Keller verbunden sein muß.

Da die Dose auf dem Dachboden wohl die letzte Dose ist, wäre eine
Anschluss nicht möglich. Ist das etwa richtig?

Ich werde mein Arbeitszimmer mit Sicherheit nicht neben der Waschmaschine im Keller, oder auf dem Wohnzimmertisch einrichten, nur
weil mir vorgeschrieben wird, welche Dose ich zu verwenden habe.

Und einen bzw. den Hauptrechner möchte ich grundsätzlich verkabeln,
Wlan nutze ich lediglich für die anderen Rechner.

Ich hoffe, die Aussage des Hotliners kann ich vergessen oder muß ich
mir tatsächlich Sorgen machen.....

Keine Ahnung, ob ich eine Baum- oder Sternstruktur habe, an dem Verstärker im Keller befinden sich unten links und rechts jeweils
ein weißes Kabel (also zusätzlich zum grauen Netzkabel).

Dann sind da noch zwei kleine graue Kästen (steht Kathrein drauf), die
beide die Größe und Form eines Splitters haben.


martino

Benutzeravatar
Power-Gamer2004
Kabelfreak
Beiträge: 1291
Registriert: 20.05.2006, 02:40
Wohnort: Ludwigshafen

Beitrag von Power-Gamer2004 »

Es wird lediglich die 1.Antennendose nach dem Verstärker für Kabel Internet/Phone ausgelegt.
Und die ist eigentlich meistens im Wohnzimmer.
Kabel Digital Home (Pace/Humax)
Kabel Highspeed 32000/2000 (12.02.08) + Kabel Phone Flat
Scientific Atlanata WebSTAR EPX2203 + D-Link DI-524
Sky
DVB-C (Humax PR-1000HD + Pace)
DVB-S (SkyStar 2 + Humax PR-Fox)
Bose 5.1-System

martino
Fortgeschrittener
Beiträge: 116
Registriert: 06.06.2006, 16:06
Wohnort: Schleswig-Holstein

Beitrag von martino »

Also bestätigt das meine Befürchtung und Kabel Highspeed/phone Kunden
müssen ihren PC zwingend im Wohnzimmer (da meist 1. Antennendose)
anschließen und ein ev. vorhandenes Arbeitszimmer ins Wohnzimmer
verlegen?

Das kann doch nicht wahr sein?! Der Wechsel der Dose bzw. der Anschluss
wird wirklich vom Techniker ohne eigene Einflussnahme bestimmt?

Zum Glück ist die erste Antennendose nicht auf dem Gäste-WC :grin:

martino

Benutzeravatar
harry_0815
Fortgeschrittener
Beiträge: 150
Registriert: 03.06.2006, 10:53

Beitrag von harry_0815 »

Quark.

1. Es ist nur eine Multimediadose in der kostenlosen einrichtung enthalten!
2. Bei Dir ist jetzt die Frage, ob die Dose aufm Dachboden wirklich die letzte ist ??? Alle Dosen, die zwischen der Empfangsbox im Keller und der Dose 'aufm Dach' liegen, werden zu sogenannten 'Durchleitungsdosen' (sind ebenfalls alles Multimediadosen, dort wird das Internetsignal nur durchgeleitet. TV etc. funzt wie sonst auch.). Jede dazwischengelegte 'Durchleitungsdose' mußt du extra bezahlen (sind glaub ich 15,- Euronen pro Dose?!).
Aber das wird sowieso alles bei der Einrichtung durchgemessen.

Ich hab z.B. auch eine zwischengeschaltete und wo das Modem dranhängt ist die 2.Dose und nicht die erste!!!!!!

Was der Hotliner wohl meinte ist, daß vom Übergabepunkt aus das Kabel zuerst in die 'Internet-Empfangsbox' geht und dann daraus ein Kabel für Internet, Hausanschlußverstärker für TV etc. geht....vielleicht kann das ja einer noch genauer erklären?!
Alles hat ein Ende.