Analogabschaltung bis März 2019

In diesem Forum wird über das analoge Fernseh- und Radioprogrammangebot von Vodafone Kabel Deutschland diskutiert.
Forumsregeln
Forenregeln

Bei Empfangsproblemen lohnt sich u.U. ein Blick in diesen Thread bzw. in den dort verlinkten Helpdesk-Artikel.
User7423
Newbie
Beiträge: 10
Registriert: 08.05.2017, 20:33

Re: Analogabschaltung Ende 2018

Beitrag von User7423 »

Techniker war da, Sperrfilter ist raus. Somit kann ich die Variante 2 für das Netz Pasewalk bestätigen.
32 x ca. 50Mbit sind dann ja 1600Mbit Gesamt. Mal gucken ob dann bald der 500Mbit Tarif buchbar ist.

Saarländer
Kabelexperte
Beiträge: 564
Registriert: 02.10.2007, 16:59
Wohnort: Saarland

Re: Analogabschaltung Ende 2018

Beitrag von Saarländer »

Habe in der Variantentabelle gesehen das E25/26 noch frei sind. Also sind das in Zukunft die einzigsten "Reserven" die VF noch für DVB-C frei hat?
Zuletzt geändert von Saarländer am 19.01.2019, 22:22, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
twen-fm
Ehrenmitglied
Beiträge: 30536
Registriert: 28.04.2006, 17:59
Wohnort: Berlin

Re: Analogabschaltung Ende 2018

Beitrag von twen-fm »

Keine Reserve. Da wird nichts aufgeschaltet.
Keine Signatur mehr!

Saarländer
Kabelexperte
Beiträge: 564
Registriert: 02.10.2007, 16:59
Wohnort: Saarland

Re: Analogabschaltung Ende 2018

Beitrag von Saarländer »

twen-fm hat geschrieben:
19.01.2019, 21:56
Keine Reserve. Da wird nichts aufgeschaltet.
Oh VF :roll: , warum lassen sie dann die Kanäle brach liegen?

Heiner
Gründer/Moderator
Gründer/Moderator
Beiträge: 24117
Registriert: 17.04.2006, 20:09
Wohnort: Dortmund

Re: Analogabschaltung Ende 2018

Beitrag von Heiner »

Man sagt das liegt an der sog. Bambusstruktur des Kabelnetzes. Das soll bzw. kann zu Auslöschung von Signalen auf diesen Frequenzen führen. Darüber streiten sich aber die Experten, es gibt viele die sagen, dass es sowas nicht gibt. Faktisch waren diese Kanäle regional schon mal digital belegt und in vielen Gegenden auch analog - die Problematik soll allerdings nur digital bestehen.

Was auch immer man davon halten will - ganz von der Hand zu weisen ist es vermutlich nicht, denn Unitymedia lässt diese Kanäle auch frei.

Kam vor etwa 150 Seiten schonmal auf:
viewtopic.php?t=37371&start=480

Saarländer
Kabelexperte
Beiträge: 564
Registriert: 02.10.2007, 16:59
Wohnort: Saarland

Re: Analogabschaltung Ende 2018

Beitrag von Saarländer »

Heiner hat geschrieben:
19.01.2019, 22:58
Man sagt das liegt an der sog. Bambusstruktur des Kabelnetzes. Das soll bzw. kann zu Auslöschung von Signalen auf diesen Frequenzen führen. Darüber streiten sich aber die Experten, es gibt viele die sagen, dass es sowas nicht gibt. Faktisch waren diese Kanäle regional schon mal digital belegt und in vielen Gegenden auch analog - die Problematik soll allerdings nur digital bestehen.

Was auch immer man davon halten will - ganz von der Hand zu weisen ist es vermutlich nicht, denn Unitymedia lässt diese Kanäle auch frei.
Danke Heiner für deine Erklärung. Dann können wir nur auf die SD Abschaltung 2023ff hoffen. :?

Johut
Kabelexperte
Beiträge: 789
Registriert: 11.12.2006, 19:16
Wohnort: Trier

Re: Analogabschaltung Ende 2018

Beitrag von Johut »

Ich denke, die SD-Abschaltung wird wesentlich früher kommen. Die Verbreitung von HD-Geräten hat schneller zugenommen als ursprünglich angenommen. Ca. 80 % aller Haushalte sind bereits im Besitz mindestens von einem HD-Gerät. Ich denke nach Ende der Analogabschaltung im März d. J. wird dies in Angriff genommen. Zuerst werden wohl die Pay-TV-Sender in SD abgeschaltet von denen es auch eine HD-Version gibt. Dann wohl die unverschlüsselten SD-Programme der öffentlich-rechtlichen und dann die SD-Programme der Privaten. Da die RTL- und Pro7Sat1-Sender auf Beschluss des Kartellamtes noch bis 2021 unverschlüsselt in SD senden müssen, bleibt abzuwarten ob sie die Verschlüsselung der HD-Sender weiter aufrecht erhalten, woran ich zweifele, wenn nicht können auch deren SD-Sender vorzeitig abgeschaltet werden. Über Satellit wird dies alles noch viel schneller kommen.

Heiner
Gründer/Moderator
Gründer/Moderator
Beiträge: 24117
Registriert: 17.04.2006, 20:09
Wohnort: Dortmund

Re: Analogabschaltung Ende 2018

Beitrag von Heiner »

Irgendeinen Weg werden die schon unverschlüsselt lassen, sonst würde man ja schon so einige Zuschauer verlieren. Hat ja längst nicht jeder die Privat-HD-Pakete der Anbieter abonniert.

Saarländer
Kabelexperte
Beiträge: 564
Registriert: 02.10.2007, 16:59
Wohnort: Saarland

Re: Analogabschaltung Ende 2018

Beitrag von Saarländer »

Ja die SD Abschaltung der ganzen Pay-TV Senders wäre echt ein Anfang. Und das die öffentlich-rechtlichen SD früher als die privaten abschalten können geht bestimmt auch. Ein Problem, vor allem über Sat, sehe ich bei den Privaten. Dort nutzt ja nur 20 % das HD Plus Bouquet. Entweder denken die Privaten im Bezug auf UHD um in dem Sie die Verschlüsselung über HD aufgeben, dafür sich ganz an die Vermarktung von UHD (inkl. Aufschalten von UHD im Kabelnetz) konzentrieren. Sonst können die Privaten noch lange nach ihrer "Pflichteinspeiung bis 2021" weiter SD ausstrahlen.

Benutzeravatar
Lars.Berlin
Kabelexperte
Beiträge: 765
Registriert: 25.12.2015, 13:57
Wohnort: Berlin-Pankow

Re: Analogabschaltung Ende 2018

Beitrag von Lars.Berlin »

Bevor hier UHD zur Wirklichkeit wird, werden noch ca. 5 Jahre ins Land ziehen !?
Greetz Larsi

Lieber fernsehgeil als radioaktiv

1&1-DSL-250 MBit/s mit FRITZ!Box-7590 in schwarz, (1&1-Edition)
85 cm Astro/Kathrein-Spiegel, 13,0°E & 19,2°E
Vodafone-Kabelanschluss
2x Basis TV HD auf G09-Karte
1x Basis TV HD/Kabel Digital Home HD auf G09-Karte
3x Coolstream-Tank, 2x DVB-S2, 2x DVB-C, 1TB-HDD
2x Coolstream-Tank, 2x DVB-S2, 1TB-HDD
2x Coolstream-Link, 1x DVB-C/T2
1x Kathrein UFS-913, 2x DVB-S2, BPanther-Neutrino
2x AX-HD51, 4K, UHD, 2x DVB-SX, 2x DVB-CX/T2, 1TB-HDD