[VFKD] Plötzlich Probleme mit Panasonic-Receivern

In diesem Forum geht es um andere Receiver, als die via Vodafone TV (bzw. ehemals TV Komfort), Vodafone GigaTV oder Horizon TV vertriebenen und alle technischen Angelegenheiten, die nicht in die anderen Unterforen passen.
Forumsregeln
Forenregeln
Wolfpack78
Newbie
Beiträge: 33
Registriert: 15.09.2013, 13:37

Re: [VFKD] Plötzlich Probleme mit Panasonic-Receivern

Beitrag von Wolfpack78 »

Peter65 hat geschrieben:
23.06.2020, 19:32
@Wolfpack78: Da haste dir ja richtig Arbeit gemacht, :anbet:
Das Problem scheint bei der Signalqualität zu liegen, als störe da irgendwas.
Verteiler, HAV, ja, aber ich würd erstmal nur den Verteiler gegen einen gleichen tauschen, dann versuchen.
Gleich den HAV, wenn du Ursache der Verteiler ist, bringt das wenig.
Und beachte, du nutzt Kabel-Internet, das hat auch Auswirkung was die Pegel angeht für das Kabelmodem/router.

Welches Kabelmodem/router nutzt du?

mfg peter
Ok, ich fange dann mal nur mit dem Verteiler an. Guter Tipp!
Ich habe die FritzBox 6490 wenn ich mich nicht täusche.
Klar, Kabel-Internet hat auch Auswirkung. Das ist aber alles schon seit 2013 so, hat sich 0,0 geändert und hat bis vor ein paar Wochen problemlos funktioniert!
Ich hatte in den letzten 2 Wochen Urlaub, so dass das Home Office auch nicht Schuld sein kann.
Das kann es nicht sein.

Hab mich jetzt notdürftig bis Samstag mit dem Sagemcom im Schlafzimmer eingerichtet und benutze den BCT950 nur als Blu Ray-Player (ist das der teuerste Blu Ray-Player der Welt???).
Ich werde am Samstag berichten.

Gruß
Sven

Benutzeravatar
NoNewbie
Kabelfreak
Beiträge: 1491
Registriert: 01.01.2012, 18:26

Re: [VFKD] Plötzlich Probleme mit Panasonic-Receivern

Beitrag von NoNewbie »

Immerhin geht dein BlueRay-Player noch.
Da haben Samsung-Kunden vielmals schlechte Erfahrungen gemacht nach einem ungewollten Softwareupdate.

Peter65
Insider
Beiträge: 9193
Registriert: 30.08.2007, 17:20
Wohnort: Berlin

Re: [VFKD] Plötzlich Probleme mit Panasonic-Receivern

Beitrag von Peter65 »

@Wolfpack78: Ups, das mit Kabel-Internet, ich habs wohl ungünstig formuliert.
Meinte wenn du den HAV austauscht, das das Auswirkungen auf die Pegel fürs Kabel-Internet hat, sowohl für das was ankommt, als auch das was rausgeht.

FritzBox 6490, hoffe du täuscht die nicht, die zeigt Pegel an, welche dann auch für den TV Empfang zutreffen.
Menü -> Kabel-Internet, da Kabelinformationen da den Reiter Kanäle.
Und die kann auch DVB-C also TV Empfang. So du das aktiviert hast, wenn ja dann in das DVB-C Menü da gibt es den Punkt Spektrum, da für Gefundene TV Sender das Spektrum erstellen lassen.
Kannst dir mal ansehen, so du möchtest auch Screenshots davon posten.
Das könnte in Bezug auf die Pegel Hilfe leisten.

mfg peter
Samsung UE49NU7179
VU+ Duo 4K mit DVB-C FBC Tuner, DVB-T2 Dual HD Tuner, G09 mit HD Premium und HD Premium Plus plus Sky Starter u. Cinema + HD
Humax HDR 4100 mit D08 und Basic TV
AV-Receiver: Yamaha RX-V500D
Internet & Phone: FritzBox 6591 (mit Fritz LaborOS), CableMax 1000
DAB+ Autoradio: Kenwood KDC-DAB41U

Wolfpack78
Newbie
Beiträge: 33
Registriert: 15.09.2013, 13:37

Re: [VFKD] Plötzlich Probleme mit Panasonic-Receivern

Beitrag von Wolfpack78 »

Hier der Screenshot für den Reiter Kanäle, ich kann damit ehrlich gesagt nicht viel anfangen:
Bildschirmfoto 2020-06-23 um 21.19.43.png
Jetzt verstehe ich, was du gemeint hast. Hab eben beim Fitnesstraining auch mit einem Schrecken darüber nachgedacht, dass das Austauschen und Rumspielen am HAV natürlich auch Auswirkungen auf mein Kabel-Internet haben wird.
Was vor allem wegen meinem Home Office nicht so gut ist.
Das Austauschen des Verteilers natürlich auch, ist aber weitaus weniger kritisch.
Oh man, das ist alles echt scheiße.

DVB-C hab ich an der FritzBox aktuell nicht aktiviert (Anzahl Sender = 0).
Soll ich das dann mal aktivieren und einen Sendersuchlauf machen? Oder kann das auch wieder negative Seiteneffekte haben?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Flole
Insider
Beiträge: 3041
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: [VFKD] Plötzlich Probleme mit Panasonic-Receivern

Beitrag von Flole »

Am DVB-C rumzuspielen kann keine negativen Effekte haben.

Die Pegel im Upstream sind zu hoch, fast so als ob dort irgendwo zu viel Dämpfung verbaut ist. Eventuell hat was auch immer diese Dämpfung verursacht auch dafür gesorgt das es neuerdings im TV zu Störungen kommt.

Wolfpack78
Newbie
Beiträge: 33
Registriert: 15.09.2013, 13:37

Re: [VFKD] Plötzlich Probleme mit Panasonic-Receivern

Beitrag von Wolfpack78 »

Flole hat geschrieben:
23.06.2020, 21:50
Am DVB-C rumzuspielen kann keine negativen Effekte haben.

Die Pegel im Upstream sind zu hoch, fast so als ob dort irgendwo zu viel Dämpfung verbaut ist. Eventuell hat was auch immer diese Dämpfung verursacht auch dafür gesorgt das es neuerdings im TV zu Störungen kommt.
Ich kann daraus leider nur ableiten, dass ich DVB-C an der FritzBox ruhig mal aktivieren kann, also einen Sendersuchlauf laufen lassen kann.
Den zweiten Teil verstehe ich leider gar nicht. Ich glaube so langsam, dass ich dieses Problem als "Otto-Normalverbraucher" nicht werde lösen können.
Kannst du mir irgendein Beispiel geben, was diese "zu viel Dämpfung" auslösen könnte? Der Verteiler? Der HAV?
An dem Hausanschluss hat ja niemand was gemacht seit vielen Jahren.

Allerdings muss ich zugeben (obwohl ich Software-Entwickler bin und von Hardware, wie man wahrscheinlich merkt, wenig bis gar keine Ahnung habe) erschrocken gewesen zu sein, als ich mir unseren Hausanschluss angesehen habe.
Der "Kabel-Eingangspunkt", der HAV und der Verteiler wurden von Kabel Deutschland direkt auf einem uralten Mauerwerk (noch aus dem Jahr 1906) ohne irgendeine Unterlage montiert. Wundert mich eigentlich, dass überhaupt noch was geht.
Ich habe damals noch nicht hier gewohnt, ich hätte das so nicht akzeptiert.

Flole
Insider
Beiträge: 3041
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: [VFKD] Plötzlich Probleme mit Panasonic-Receivern

Beitrag von Flole »

Zu viel Dämpfung heißt irgendwo wird das Signal stärker geschwächt als es sollte oder nicht stark genug verstärkt. Das ist im Prinzip genauso wie beim Sprechen auch: Eine gewisse Lautstärke sollte man haben damit der gegenüber einen versteht: Zu laut und ihm fallen die Ohren ab, zu leise und er versteht nichts. Wenn man nun Verstärker dazwischen schaltet dann kann man diese Lautstärke regulieren. Über Entfernung nimmt die Lautstärke natürlich ab. Dann gibt's noch Dämpfungsglieder die man irgendwo in den Weg bauen kann (zum Beispiel Türen um beim Sprech-Beispiel zu bleiben) und die gibt's in verschiedenen Stärken (dicke Tür dämpft mehr als dünne Papptür). Wenn du jetzt Lautstärke durch Signal ersetzt hast du es verstanden ;)

Man weiß natürlich nicht ob das mal in Ordnung war oder ob das schon immer so war. Wenn es Mal in Ordnung war dann hat sich irgendwas verschlechtert und das könnte deine Probleme erklären.

Peter65
Insider
Beiträge: 9193
Registriert: 30.08.2007, 17:20
Wohnort: Berlin

Re: [VFKD] Plötzlich Probleme mit Panasonic-Receivern

Beitrag von Peter65 »

Wolfpack78 hat geschrieben: DVB-C hab ich an der FritzBox aktuell nicht aktiviert (Anzahl Sender = 0).
Soll ich das dann mal aktivieren und einen Sendersuchlauf machen? Oder kann das auch wieder negative Seiteneffekte haben?
Hm, wenn du tatsächlich nur 20 Kanäle für die Empfangsrichtung (Downstream) hast dürfte DVB-C aktiviert sein. Ohne DVB-C dürften es 24 Kanäle sein.
Ne, DVB-C hat keine negativen Effekte, da fehlen dann nur die dafür genutzten Kanäle für den Downstream.
Aktivierung bw. Deaktivierung erfolgt im DVB-C Menü über den Menüpunkt: Live TV.

@Flole hat Recht, der Pegel für die Senderichtung (Upstream) ist zu hoch und nur ein Kanal. Es müßten 4 Kanäle sein für den Upstream.
Ergo da zuerst nachhaken, Technik-Hotline: 0800 – 52 66 625, denen mitteilen das nur ein Upstreamkanal vorhanden ist mit zu hohem Pegel.
Laß alles andere erst mal sein, das hat Vorrang.

Ist jetzt meine persönliche Meinung, aber so richtig scheint da auch was mit den genutzten Downloadfrequenzen nicht hin zu hauen, da da nur Kanäle angeben werden die über den TV Frequenzen liegen, möglicherweise ein Hinweis auf die Probleme mit den Panasonic Geräten?
https://helpdesk.vodafonekabelforum.de/ ... egung.html
Bundesland/Wohnort raussuchen, dann siehst du neben der TV Belegung auch jene fürs die Kabel-Internet genutzten Kanäle.

mfg peter
Samsung UE49NU7179
VU+ Duo 4K mit DVB-C FBC Tuner, DVB-T2 Dual HD Tuner, G09 mit HD Premium und HD Premium Plus plus Sky Starter u. Cinema + HD
Humax HDR 4100 mit D08 und Basic TV
AV-Receiver: Yamaha RX-V500D
Internet & Phone: FritzBox 6591 (mit Fritz LaborOS), CableMax 1000
DAB+ Autoradio: Kenwood KDC-DAB41U

Flole
Insider
Beiträge: 3041
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: [VFKD] Plötzlich Probleme mit Panasonic-Receivern

Beitrag von Flole »

Wenn DVB-C tatsächlich aktiv ist dann ist das durchaus mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit normal das man nur die oberen Frequenzen erwischt. Einen Hinweis auf Probleme würde ich da nicht sehen. Aber das Spektrum im DVB-C Menü kann da eventuell mehr Klarheit bringen (ich verstehe nicht warum das hier nicht viel häufiger zur Fehlersuche genutzt wird).

Wolfpack78
Newbie
Beiträge: 33
Registriert: 15.09.2013, 13:37

Re: [VFKD] Plötzlich Probleme mit Panasonic-Receivern

Beitrag von Wolfpack78 »

Peter65 hat geschrieben:
23.06.2020, 22:35
Hm, wenn du tatsächlich nur 20 Kanäle für die Empfangsrichtung (Downstream) hast dürfte DVB-C aktiviert sein. Ohne DVB-C dürften es 24 Kanäle sein.
Ne, DVB-C hat keine negativen Effekte, da fehlen dann nur die dafür genutzten Kanäle für den Downstream.
Aktivierung bw. Deaktivierung erfolgt im DVB-C Menü über den Menüpunkt: Live TV.

@Flole hat Recht, der Pegel für die Senderichtung (Upstream) ist zu hoch und nur ein Kanal. Es müßten 4 Kanäle sein für den Upstream.
Ergo da zuerst nachhaken, Technik-Hotline: 0800 – 52 66 625, denen mitteilen das nur ein Upstreamkanal vorhanden ist mit zu hohem Pegel.
Laß alles andere erst mal sein, das hat Vorrang.
mfg peter
Ja, hab auch gerade gesehen, dass DVB-C doch aktiviert ist, ich allerdings noch nie einen Sendersuchlauf gemacht habe und dadurch natürlich 0 Sender da sind.
Ich selber hab das jedenfalls nicht aktiviert. Im Gegenteil, diese Option habe ich bisher noch überhaupt nicht wahrgenommen da mich DVB-C an der Fritzbox eigentlich nicht interessiert.
Seit wann gibt es denn diese DVB-C-Option bei der FritzBox?

Der Anruf bei der Technik-Hotline war noch grauenvoller als ich es mir vorgestellt habe.
Der sehr unfreundliche "Berater" wollte (oder konnte) von nur 1 Uploadstreamkanal mit zu hohem Pegel nix wissen.
Er hat mich dann einfach an den AVM-Support verwiesen! Und er hat mich nach meinem eigentlichen Problem gefragt, was ich dann versucht habe zu erklären. Auch hier wieder sehr unfreundlich (er hat ja nicht viel Zeit und was hat der Upstreamkanal mit meinem Problem zu tun?...). Ich weiß schon, warum ich die ganze Zeit nicht dort angerufen habe...

Erschwerend kommt bei der Kommunikation mit Vodafone noch dazu, dass ich aus mir nicht bekannten Gründen unterschiedliche Kundennummern für meinen Fernseh- und Internetvertrag habe.
Ich hatte ab 2012 zuerst nur Fernsehen und wollte 2013 Internet dazu nehmen. Im Kabel Deutschland-Shop sind daraus 2 Kundennummern geworden und dies ließ sich angeblich im Nachhinein nicht mehr korrigieren...

Naja, zumindest hat er eine Meldung aufgemacht und heute Mittag soll mich angeblich ein Techniker anrufen. Mal sehen.
Ansonsten weiß ich ehrlich gesagt mittlerweile nicht mehr, was ich machen soll. Bei den Downstream-Kanälen scheint ihr euch beide ja auch nicht einig zu sein.

Ich hab jetzt folgendes mitgenommen:
1) aktuell weder an HAV noch an Verteiler was machen -> OK
2) Technik-Hotline wegen Upstreamkanal anrufen -> DONE (mit obigem negativen Ergebnis)
3) Rückruf von Vodafone abwarten
4) Ich probiere heute oder im Laufe der Woche mal noch mit der DVB-C-Option bei der FritzBox rum (vielleicht auch mal ausschalten und sehen, ob das vielleicht einen Unterschied macht).
Ich warte jetzt aber erst mal den Rückruf von Vodafone ab.

Seid mir bitte nicht böse aber entfernen wir uns nicht so langsam auch ein bisschen von meinem eigentlichen Problem???
Was hat der Upstreamkanal mit meinem Receiver-Problem zu tun oder wollt ihr irgendwie "beweisen", dass mit meinem Anschluss seitens Vodafone generell was faul ist?