DAB+

Hier wird über alle möglichen Medienthemen diskutiert, hauptsächlich Fernsehthemen die nicht allein (oder gar nicht) Vodafone Kabel Deutschland betreffen.
Forumsregeln
Forenregeln
Burkhard10
Insider
Beiträge: 2068
Registriert: 11.07.2011, 18:27
Wohnort: Berlin

Re: DAB+

Beitrag von Burkhard10 »

Lt. Satellifax ist Power Radio heute in Berlin Brandenburg gestartet.
Habe noch nicht nachgesehen. Habe ich nicht mehr mit gerechnet.

Benutzeravatar
twen-fm
Ehrenmitglied
Beiträge: 30450
Registriert: 28.04.2006, 17:59
Wohnort: Berlin

Re: DAB+

Beitrag von twen-fm »

Power-Radio ist tatsächlich seit heute auf Sendung. Die Kurzkennung lautet "POWER" und DLS (Radiotext) ist aufgeschaltet. Die Bitrate ist mit 72 kbits die übliche.
Keine Signatur mehr!

Benutzeravatar
twen-fm
Ehrenmitglied
Beiträge: 30450
Registriert: 28.04.2006, 17:59
Wohnort: Berlin

Re: DAB+

Beitrag von twen-fm »

Die mabb hat über die zwei freigewordenen DAB+ Plätze entschieden, hier die PM in vollem Wortlaut:

https://www.mabb.de/uber-die-mabb/press ... gramm.html

Berliner Radiolandschaft wird noch vielfältiger – Erstmals Zulassung für arabischsprachiges Hörfunk-Programm

mabb-Medienrat vergibt DAB+-Kapazitäten an Radio Arabica und MEGA Radio Berlin

Berlin, 14. November 2019.

Die Berliner Radiolandschaft wird noch vielfältiger: Mit Radio Arabica bekommt erstmals ein arabischsprachiger Radiosender eine DAB+-Kapazität in der Hauptstadt zugewiesen. Das hat der Medienrat der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) in seiner Sitzung am 12. November 2019 beschlossen. „Wir freuen uns, dass die Radiolandschaft der Hauptstadtregion mit Radio Arabica noch vielfältiger wird“, so Prof. Dr. Hansjürgen Rosenbauer, Vorsitzender des mabb-Medienrats. „Neben einem französischen, russischen, türkischen, englischen und amerikanischen Radioprogramm gibt es somit auch ein Angebot für die arabische Bevölkerung.“

Eine weitere DAB+-Kapazität hat der Medienrat dem Veranstalter MEGA Radio Berlin zugewiesen. In Zukunft sind die beiden Programme auf dem Berliner DAB+-Multiplex (Kanal 7 B) empfangbar. Beide Veranstalter können die DAB+-Kapazität zunächst für sieben Jahre nutzen.

Mehr Programmvielfalt für die Region

Radio Arabica richtet sich mit seinem Programm insbesondere an die arabischsprachige Bevölkerung in Berlin. Ein Großteil des Programms wird in arabischer Sprache gesendet werden. Redaktionell sind Beiträge über das Leben in Berlin, Kultur, Nachrichten, Comedy und Sport vorgesehen. Das Programm beinhaltet eine musikalische Mischung aus arabischer Volksmusik, Pop und moderner Musik.

MEGA Radio Berlin legt den redaktionellen Schwerpunkt auf Nachrichten und Informationen aus Berlin, Brandenburg und Deutschland. Das Programm wird von einer eigenen Redaktion in Berlin ohne Inhalte-Zulieferungen Dritter gestaltet. Musikalisch erwartet die Hörerinnen und Hörer eine Mischung aus Hit-, Lounge- und Instrumentalmusik.

Der Medienrat hatte die Ausschreibung im April dieses Jahres beschlossen. Anträge konnten bis zum 28. Juni 2019 eingereicht werden. Die eagle Broadcast Brandenburg GmbH, die sich neben der MEGA Radio GmbH und der Media Arabica Radio und Broadcast GmbH mit ihrem Programm pure fm – berlins electronic radio für die DAB+-Kapazitäten beworben hatte, hatte ihren Antrag zurückgenommen.
Das war es für "pure fm"...dieser war praktisch ein "DAB+ Pionier" hier in Berlin,obwohl deren elektronische Musik nicht ganz meinen Geschmack traf, war dieser durchaus für eine gewisse Vielfalt durchaus wichtig. Dafür gibt es bald noch mehr (S)Hit-Radiosender...egal, ob es sich dabei um MEGA für Berlin oder dieses obskure Arabica (welcher aus Italien sendet!) handelt.
Keine Signatur mehr!

Benutzeravatar
twen-fm
Ehrenmitglied
Beiträge: 30450
Registriert: 28.04.2006, 17:59
Wohnort: Berlin

Re: DAB+

Beitrag von twen-fm »

Mich wundert, das diese Hammernachricht welche seit gestern offiziell bekannt geworden ist, noch gar nicht gepostet wurde:

Der 2. Bundesmux kann endlich starten!

Hier die Details als PM von der SLM als "Copy & Paste".

Quelle: https://www.slm-online.de/2019_pressemi ... -5144.html
Der Weg für den 2. nationalen DAB+-Bundesmux ist frei

DABP und SLM beenden Rechtsstreit um DAB+-Lizenz:

Start von 16 nationalen privaten Radioprogrammen ist nun möglich

Leipzig, 28.01.2020. Der Weg für die Aufschaltung des 2. DAB+-Bundesmux ist frei. Mit einer außergerichtlichen Einigung zwischen der Digital Audio Broadcasting Plattform GmbH (DABP) und der Sächsischen Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (SLM) ist der Streit um die Rechtmäßigkeit der Zuweisung von DAB+-Frequenzen auf der Grundlage entsprechender Beschlüsse der Gremien der Landesmedienanstalten beigelegt worden, teilte der Präsident des Medienrates der SLM, Prof. Dr. Markus Heinker, mit.

Die komplexen Gespräche der Parteien seien unter der Prämisse geführt worden, die zeitnahe Bereitstellung von bis zu 16 neuen nationalen Hörfunkkapazitäten zu ermöglichen. Unter Mitwirkung der Antenne Deutschland GmbH und weiterer Partner konnte so die Einigung auf die Beilegung des Rechtstreites erreicht werden.

"Ich danke den Akteuren für den fairen und respektvollen Umgang in den intensiven Verhandlungen und die Bereitschaft, sich von der Verantwortung leiten zu lassen, die wichtige Ressource nicht durch langwierige Prozesse weiter zu blockieren. Besonderer Dank gilt dem Investor Steffen Göpel, der durch sein persönliches Engagement diese Lösung ermöglicht hat.", so Heinker.

Steffen Göpel betonte für die DABP die standortpolitische Bedeutung des Vergleiches. "Mit dieser Einigung sichern wir erhebliche ökonomische und publizistische Effekte die über Sachsen hinaus auf ganz Mitteldeutschland ausstrahlen."

Im Jahr 2017 hatte die SLM der Antenne Deutschland GmbH – als Ergebnis eines Verfahrens nach § 51a Abs. 2 RStV – drahtlose Übertragungskapazitäten für die bundesweite terrestrische Verbreitung privater Hörfunkangebote im technischen Standard DAB+ (Multiplex) auf der Grundlage einer Entscheidung der Gremienvorsitzendenkonferenz der Landesmedienanstalten zugewiesen. Gleichzeitig lehnte sie den um diese Kapazitäten konkurrierenden Antrag der DABP ab. Gegen diese Zuweisungsentscheidung erhob die DABP im Dezember 2017 Klage beim Verwaltungsgericht Leipzig. Das Gericht gab der Klage der DABP mit Urteil vom Mai 2019 teilweise statt. Die SLM legte daraufhin im September 2019 Sprungrevision zum Bundesverwaltungsgericht ein, die aufgrund übereinstimmender Anträge der Parteien zugelassen worden war.

Die nunmehr erreichte außergerichtliche Lösung beendet eine der bedeutendsten Rechtsstreitigkeiten der deutschen Medienlandschaft der jüngeren Geschichte.
Es passieren doch noch Wunder... :shock:
Keine Signatur mehr!

KimKabelSüdholstein
Fortgeschrittener
Beiträge: 327
Registriert: 11.10.2011, 23:41
Wohnort: Trittau (Schleswig-Holstein)

Re: DAB+

Beitrag von KimKabelSüdholstein »

Im Bereich Lübeck ist ein Regional MUX gestartet.11 Sender werden es. Derzeit dabei: Antenne Sylt, Hamburg Zwei, Radio Hamburg und Lübeck FM (Offener Kanal)

https://www.lifepr.de/inaktiv/media-bro ... xid/784136
Sagemcom DCI85HD