Pegelwerte okay?

Der Platz für allgemeine Diskussionen zu Vodafone Kabel Deutschland und der Muttergesellschaft Vodafone, sofern sie nicht bereits durch andere Forenbereiche abgedeckt werden.
Forumsregeln
Forenregeln

Allgemeine Informationen zu Vodafone Kabel Deutschland findest du auch im Helpdesk.

Eröffnet in diesem Board bitte nur Threads, die mit dem Unternehmen Vodafone Kabel Deutschland und der Muttergesellschaft Vodafone allgemein zu tun haben. Für alle spezifischeren Themen nutzt bitte die entsprechenden Boards im Forum.
cblneu
Newbie
Beiträge: 16
Registriert: 01.08.2021, 15:42

Pegelwerte okay?

Beitrag von cblneu »

Liebes Forum!

Ich bekomme die folgenden Pegelwerte in der FritzBox angezeigt und möchte einmal wissen, ob das so hinhaut?

Speedcheck habe ich ebenfalls angehangen.

Laut der Tabellen, die ich so gefunden habe, gibt es hier und da noch Luft nach oben, aber der Anschluss läuft gut.

Ich möchte jedoch nicht irgendeinen Ingress produzieren.

Danke und VG!
1.JPG
2.JPG
3.JPG
43.JPG
Speedcheck.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Flole
Insider
Beiträge: 6068
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Pegelwerte okay?

Beitrag von Flole »

Speed wird erreicht, passt also.

Sieht aber ein bisschen so aus als ob da eine Dose fehlt und das Modem direkt angeschlossen ist, zumindest ist der Verstärker für mehr Dämpfung eingestellt.
cblneu
Newbie
Beiträge: 16
Registriert: 01.08.2021, 15:42

Re: Pegelwerte okay?

Beitrag von cblneu »

Wir haben eine alte Dose durch eine MMD ersetzt und daran jetzt den Router angeschlossen. Vorher hing er in einem anderen Raum an einem MMDoA.

Könnte das sein?

Muss ich mir wegen eventueller Störungen Gedanken machen? Möchte nicht die Nachbarn ärgern :grin:
cblneu
Newbie
Beiträge: 16
Registriert: 01.08.2021, 15:42

Re: Pegelwerte okay?

Beitrag von cblneu »

Okay, Dein Kommentar bezüglich dem direkten Anschluss hat mich nochmal nachdenken lassen.

Ich habe noch einen 1 way tap an der Anlage gehabt, wo in einfach zu out ging. Habe nun das Kabel einmal oben drauf gesteckt und unten mit einem 75ohm Abschluss dicht gemacht.

Bekomme jetzt diese Werte. So kann es bleiben, oder?
11.JPG
22.JPG
33.JPG
44.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Flole
Insider
Beiträge: 6068
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Pegelwerte okay?

Beitrag von Flole »

Und schon sieht es ganz anders aus. Wenn es aber nur eine Dose ist macht es Sinn den Abzweiger zu entfernen und den Verstärker neu einzupegeln, es macht wenig Sinn dort unnötig zu dämpfen und zu verstärken, außer man möchte später mal die Anlage erweitern. Zu viel Upstream Verstärkung stört nur dann, wenn Störungen zu stark verstärkt werden und/oder das Modem nicht mehr schwächer senden kann. Je mehr der Verstärker verstärkt desto anfälliger ist es natürlich. Ob man stört kann man nicht anhand von Modemwerten sagen, man kann nur sagen du verstärkst und dämpfst unnötig, ob das problematisch ist kann man nur messen, vom Bauchgefühl würde ich aber eher zu einem nein tendieren.
cblneu
Newbie
Beiträge: 16
Registriert: 01.08.2021, 15:42

Re: Pegelwerte okay?

Beitrag von cblneu »

Danke erstmal für die tollen Rückmeldungen!

Der Vorbesitzer hat über die Dosen noch TV empfangen. Brauchen wir alles nicht. Es muss einfach nur Internet bis zu einer Dose kommen.

Daher haben wir entsprechend umgesteckt und konnten das Kabel einfach umlegen, nachdem wir die alte Dose durch eine MMD ersetzt haben. Die Dosen werden alle einzeln angesprochen und sind nicht in Reihe geschaltet.

Die Pegelwerte sehen ja ganz gut aus und halten sich auch.

Ich würde auch einen Techniker beauftragen, da ich natürlich keine Störungen einspeisen möchte.

Muss ich mich dann direkt bei Vodafone melden, wenn das nötig ist?
Flole
Insider
Beiträge: 6068
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Pegelwerte okay?

Beitrag von Flole »

Die Pegelwerte sagen aber nichts aus, da hat sich hier im Forum mal irgendwann jemand Gedanken gemacht und ein Schönheitsideal dafür aufgestellt aber eigentlich ist das Quatsch. Man möchte eine möglichst gute Signalqualität haben, da ist es im Prinzip völlig egal wie die Pegel nun sind solange der MSE möglichst niedrig/gut ist (das ist er in der Regel wenn der Eingang des Verstärkers möglichst wenig gedämpft ist aber noch so stark das nichts übersteuert). Insbesondere wenn jemand mal wieder seine Upload Pegel an einer einzigen Dose die am Verstärker hängt mit einem 9dB Rückkanaldämpfer direkt am Modem nun "korrekt" eingestellt hat zeigt das eigentlich, dass diese Person überhaupt gar nicht verstanden hat worum es eigentlich geht: Man möchte Störungen aus der Hausverteilanlage minimal verstärken, da macht es also keinen Sinn den Verstärker voll aufzudrehen und ganz am Ende, also am Modem selbst, zu dämpfen. Alles was auf der Strecke zwischen Verstärker und Dämpfungsglied einstrahlt wird trotzdem unnötig stark verstärkt, auch wenn man sich dann über die Pegelwerte freut die nun irgendeinem Schönheitsideal entsprechen. Bei dir gibt es dieses Problem nun ja ganz ähnlich, nur eben das du "mitten drin" die Dämpfung hast und diese in beide Richtungen (also nicht nur im Rückkanal) hast. Wenn du der Besitzer bist und dir sicher bist das du kein TV brauchst (und das Haus auch nicht so schnell wieder verkaufen möchtest) dann würde ich den Abzweiger ausbauen, die Rückkanalverstärkung reduzieren und dann glücklich sein. Den Vorwärtsweg würde ich gar nicht anrühren, besser wird das Signal dadurch eher nicht.
cblneu
Newbie
Beiträge: 16
Registriert: 01.08.2021, 15:42

Re: Pegelwerte okay?

Beitrag von cblneu »

Das ist doch mal verständlich und sinnvoll beschrieben!

Bevor ich mit dem Abzweiger irgendwas schön dämpfe, lieber direkt zusammenstecken und Rückkanalvertärkung regulieren.

Das sollte aber ein Fachmann erledigen, korrekt?
Benutzeravatar
NoNewbie
Kabelfreak
Beiträge: 1830
Registriert: 01.01.2012, 18:26

Re: Pegelwerte okay?

Beitrag von NoNewbie »

Flole hat geschrieben: 15.10.2021, 13:21 Die Pegelwerte sagen aber nichts aus, da hat sich hier im Forum mal irgendwann jemand Gedanken gemacht und ein Schönheitsideal dafür aufgestellt aber eigentlich ist das Quatsch. Man möchte eine möglichst gute Signalqualität haben, da ist es im Prinzip völlig egal wie die Pegel nun sind solange der MSE möglichst niedrig/gut ist (das ist er in der Regel wenn der Eingang des Verstärkers möglichst wenig gedämpft ist aber noch so stark das nichts übersteuert). Insbesondere wenn jemand mal wieder seine Upload Pegel an einer einzigen Dose die am Verstärker hängt mit einem 9dB Rückkanaldämpfer direkt am Modem nun "korrekt" eingestellt hat zeigt das eigentlich, dass diese Person überhaupt gar nicht verstanden hat worum es eigentlich geht: Man möchte Störungen aus der Hausverteilanlage minimal verstärken, da macht es also keinen Sinn den Verstärker voll aufzudrehen und ganz am Ende, also am Modem selbst, zu dämpfen. Alles was auf der Strecke zwischen Verstärker und Dämpfungsglied einstrahlt wird trotzdem unnötig stark verstärkt, auch wenn man sich dann über die Pegelwerte freut die nun irgendeinem Schönheitsideal entsprechen. Bei dir gibt es dieses Problem nun ja ganz ähnlich, nur eben das du "mitten drin" die Dämpfung hast und diese in beide Richtungen (also nicht nur im Rückkanal) hast. Wenn du der Besitzer bist und dir sicher bist das du kein TV brauchst (und das Haus auch nicht so schnell wieder verkaufen möchtest) dann würde ich den Abzweiger ausbauen, die Rückkanalverstärkung reduzieren und dann glücklich sein. Den Vorwärtsweg würde ich gar nicht anrühren, besser wird das Signal dadurch eher nicht.
Ich freue mich, dass du so schön was beschrieben hast, was praktisch von ganz anderen Sachen abhängt.
Es dabei vor allem aber auf den verwendeten Verstärker an.
Es gibt welche, die haben den Dämpfer im Eingang und welche, die haben den Dämpfer im Ausgang.
Da ist das entscheidende für gut Signale.
Das jemand Ingress auf seiner Leitung einfängt, ist so gering, da ist jedes defekte Bauteil, Modem oder Klemmstelle wichtiger.
Aber am wichtigsten sind die eingesetzten HAV und solange es 2 unterschiedliche Betrachtungsweisen gibt, solange wird auch noch viel Ingress gesucht, der mit anderen HAV gar nicht vorhanden wäre.
Flole
Insider
Beiträge: 6068
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Pegelwerte okay?

Beitrag von Flole »

Üblicherweise dämpfen die Verstärker alle am Eingang, es gibt nur ganz wenige die am Ausgang dämpfen. Und wenn man logisch nachdenkt dann wird der Grund dafür auch offensichtlich: Wenn man einen 30dB Verstärker setzt und diesen auf 5dB einstellt so arbeitet dieser intern immer noch mit 30dB und dämpft um 25dB. Passiert dies nun am Eingang so ist das nicht schlimm und er kann nicht übersteuern, dämpft man nun am Ausgang würde man riskieren den Verstärker zu übersteuern, das Signal wird schlecht. Man bräuchte also einen Verstärker den man an beiden Seiten dämpfen kann oder müsste einen mit weniger Verstärkung nehmen.

Ich bin schon länger auf der Suche nach einem Hausanschlussverstärker der Ausgangsseitig dämpft (im Vorwärtsweg und im Rückweg), wenn es da laut dir was gibt dann empfehle da doch mal einen. Oder nenne mal 2 (rückkanalfähige) Hausanschlussverstärker die im Vorwärtsweg am Ausgang dämpfen.