Telekom ist beleidigt

Der Platz für allgemeine Diskussionen zu Vodafone Kabel Deutschland und der Muttergesellschaft Vodafone, sofern sie nicht bereits durch andere Forenbereiche abgedeckt werden.
Forumsregeln
Forenregeln

Allgemeine Informationen zu Vodafone Kabel Deutschland findest du auch im Helpdesk.

Eröffnet in diesem Board bitte nur Threads, die mit dem Unternehmen Vodafone Kabel Deutschland und der Muttergesellschaft Vodafone allgemein zu tun haben. Für alle spezifischeren Themen nutzt bitte die entsprechenden Boards im Forum.
Kurt W
Kabelexperte
Beiträge: 542
Registriert: 03.04.2016, 21:42
Wohnort: Großraum Nürnberg
Bundesland: Bayern

Re: Telekom ist beleidigt

Beitrag von Kurt W »

Karl. hat geschrieben: 13.03.2021, 13:48
Bei einem Mehrnutzervertrag ist das recht teuer...

Ich habe keine Ahnung, wie viel man "normal" bei einem Mehrnutzervertrag im Jahr bezahlen muss. Aber da wären mir auch 50 Euro zu viel, wenn ich den Anschluss überhaupt nicht nutze.

Gruß Kurt
Vodafone CableMax 1000 -- Fritzbox 6660 (OS 7.29) - Huawei WIFI6 AX3 Quad Core - Amazon Firestick 4K -- waipu.tv - Paket Perfekt - Prime Video - Netflix
sch4kal
Kabelexperte
Beiträge: 805
Registriert: 22.03.2018, 15:14

Re: Telekom ist beleidigt

Beitrag von sch4kal »

Karl. hat geschrieben: 12.03.2021, 21:32
sch4kal hat geschrieben: 12.03.2021, 16:20
SenfKabelHer hat geschrieben: 03.03.2021, 11:25 Die Standardanbindung eines MSAN ist nach wie vor 1 Gbit.
Belege dafür ?
Hab doch schon geschrieben, dass das Unsinn ist:
Karl. hat geschrieben: 03.03.2021, 12:22
SenfKabelHer hat geschrieben: 03.03.2021, 11:25 Die Standardanbindung eines MSAN ist nach wie vor 1 Gbit.
Bei Neubauten und Erweiterungen stimmt das nicht mehr.
Das muss auch nicht bei alten Anbindungen stimmen. Die DTAG ist im Rahmen der ex ante Regulierung für L2/L3-BSA Anschlüsse verpflichtet, Statistiken über die Auslastungen der Verbindungen zwischen MSAN und BNG anzufertigen und den Kunden auszuhändigen. Sollten da Kapazitätsengpässe festgestellt werden, muss die Telekom darlegen, wie und wann Sie diese Engpässe beseitigt.