Ausbildung als Medienberater in Aussendienst seriös ????

Der Platz für allgemeine Diskussionen zu Vodafone Kabel Deutschland und der Muttergesellschaft Vodafone, sofern sie nicht bereits durch andere Forenbereiche abgedeckt werden.
Forumsregeln
Forenregeln

Allgemeine Informationen zu Vodafone Kabel Deutschland findest du auch im Helpdesk.

Eröffnet in diesem Board bitte nur Threads, die mit dem Unternehmen Vodafone Kabel Deutschland und der Muttergesellschaft Vodafone allgemein zu tun haben. Für alle spezifischeren Themen nutzt bitte die entsprechenden Boards im Forum.
Bohlensik
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 08.01.2013, 21:08

Ausbildung als Medienberater in Aussendienst seriös ????

Beitrag von Bohlensik »

Vor Weihnachten war einer von KD vor meiner Tür und wollte an die Kabeldose, ich habe Ihn auch rein gelassen und Er wollte mir einen Kabelreceiver und Karte fürs HD TV verkaufen.
Ich habe Ihn gesagt , dass ich dafür kein Geld habe und ich auf Job suche bin.
Dann schlug Er mir vor meine Adresse und Telefonnummer aufzuschreiben und seinen Chef die weiterzuleiten ,um mit mir in Verbindung zu treten weil Sie gerade Medienberater suchen.Am 08.01.2013 klingelte das Telefon eine Frauen stimme von KD war dran und wollte mit mir einen Termin machen, wann ich Zeit hätte.Sie schlug gleich zweit Uhrzeiten vor.Ich nahm den ersten Termin war und sollte zum Infogespräch in ein Restaurant kommen.

Ich bin dann zu den vereinbarten Termin hin gefahren und habe mich mit den Chef dort getroffen, der aus Hamburg gekommen war. Er erzählte mir, dass ich 5000€ im Monat als Medienberater verdienen würde und von 8:00- 18:00 Uhr an fremde Haustüren klingel soll und den das Digital TV verkaufen soll.
Ich habe den Herren gefragt warum wir uns hier im Restaurant treffen und nicht in seinen Büro ?? ER "ich wollt nicht dass, Sie zwei Stunden unterwegs bin und außerdem ist ER ich noch eine Woche hier im Hotel und mache hier Schulungen." Ich soll am Freitag wieder kommen und mit einen Mitarbeiter der bei mir in der Wohnung war, Ihn einen Tag begleiten. Dann wird sich entscheiden , ob ich eine Ausbildung zum Medienberater machen kann

Meine Frage an Euch ich bitte um viele Antworten ist diese Job seriös oder soll ich lieber die Finger von lassen und Polizei einschalten ??
Was meint Ihr dazu ????? :?
weihnachtsmann
Insider
Beiträge: 2213
Registriert: 16.11.2009, 21:46

Re: Ausbildung als Medienberater in Aussendienst seriös ????

Beitrag von weihnachtsmann »

warum die polizei einschalten ?

willst du die fragen, ob du den job machen willst/sollst ?

jeder legale job kann seriös sein, es liegt ausschließlich an dir selbst. du musst keiner 80 jährigen oma ein hd receiver und eine internet 100mb flat verkaufen.

btw: 5000€ halte ich für stark übertrieben. kann mich natürlich irren, aber bei vertretern an der tür kriegen die doch meist nen mickrigen grundlohn ( wovon du sicher nicht leben kannst ) und den rest nur durch provision. das dann Medienberater einer oma nen hd receiver verkaufen, um am monatsende sich wenigstens ein brot kaufen zu können, verstehe ich irgendwie... irgendwie....
noprofi
Fortgeschrittener
Beiträge: 150
Registriert: 28.09.2012, 14:58

Re: Ausbildung als Medienberater in Aussendienst seriös ????

Beitrag von noprofi »

Nun die Polizei einzuschalten, ist vielleicht nicht angesagt, weil ein strafwürdiger Betrugsversuch nicht nachgewiesen werden kann.
Aber solange die € 5000 kein von der Zahl der Abschlüsse unabhängiges Fixgehalt sind, ist das Angebot absolut unseriös. Selbst wenn es möglich wäre, durch übermenschliche Anstrengungen an sovielen Türen zu klingeln, dass auf Prövisionsbasis diese Summe zusammen käme, würden Dir bald die Türen ausgehen.
Benutzeravatar
Besserwisser
Insider
Beiträge: 4890
Registriert: 01.08.2010, 16:15
Wohnort: zu Hause
Bundesland: Thüringen

Re: Ausbildung als Medienberater in Aussendienst seriös ????

Beitrag von Besserwisser »

Es kommt auch sehr auf das Wohngebiet an, welches du zugewiesen bekommst.
Vergleiche die Tätigkeit mit "Zeitungs-ABOs verkaufen".

:fahne:
Benutzeravatar
berlin69er
Insider
Beiträge: 13987
Registriert: 14.08.2012, 19:24
Wohnort: Berlin-Lichtenrade

Re: Ausbildung als Medienberater in Aussendienst seriös ????

Beitrag von berlin69er »

Besserwisser hat geschrieben:"Zeitungs-ABOs verkaufen"
Ein treffender Vergleich!
Kabelnetz: Vodafone Kabel Deutschland Berlin-Lichtenrade (voll ausgebaut)
TV: Sony KD-55A1 OLED
Receiver: VU+ UNO 4K SE mit DVB-C-FBC Tuner (8 Tuner in einem) & 1TB Samsung 850 EVO SSD
Pakete: Vodafone Premium HD & Sky HD Komplett inkl. UHD auf Smartcard G09
Zubehör: Apple TV 4K für SkyQ und Co.
mason
Kabelfreak
Beiträge: 1816
Registriert: 13.04.2012, 11:24

Re: Ausbildung als Medienberater in Aussendienst seriös ????

Beitrag von mason »

Hmm.

Wenn ich jetzt hier an die Berichte denke, wo angebliche MB´s Zettel an der Tür hinterlassen, dass das Fernsehen abgeschaltet wird, wenn man keinen Kontakt aufnimmt und ähnliches, mache ich mir so meine Gedanken über das Angebot.

Hier heisst es doch immer von den MB´s, dass Schellen putzen und Verkaufen auf Teufel komm raus nicht ihre Hauptaufgabe ist.
Dein Jobangebot läuft aber genau darauf hinaus.

Wenn das Angebot dir aber zusagt und es dir Spass macht, von morgens bis abends Schellen zu putzen, kannst du es ja annehmen.
Kündigen kannst du ja auch wieder.
Mache dich aber auf teils sehr unfreundliche Reaktionen der Kunden gefasst.

Ich pers. würde da aber nicht darauf eingehen. Vorstellungsgespräch im Restaurant ist doch sehr seltsam, die 5000€ sind meiner Meinung nach mehr als utopisch und erinnern mich an Angebote per Mail, die regelmäßig in meinem Spamordner landen.
noprofi
Fortgeschrittener
Beiträge: 150
Registriert: 28.09.2012, 14:58

Re: Ausbildung als Medienberater in Aussendienst seriös ????

Beitrag von noprofi »

mason hat geschrieben:Hmm.

Wenn ich jetzt hier an die Berichte denke, wo angebliche MB´s Zettel an der Tür hinterlassen, dass das Fernsehen abgeschaltet wird, wenn man keinen Kontakt aufnimmt und ähnliches, mache ich mir so meine Gedanken über das Angebot.

Hier heisst es doch immer von den MB´s, dass Schellen putzen und Verkaufen auf Teufel komm raus nicht ihre Hauptaufgabe ist.
Dein Jobangebot läuft aber genau darauf hinaus.
Nun "Medienberater" ist ja keine geschützte Berufsbezeichnung, sodass sich neben den Erfüllungsgehilfen von KDG auch die reinen Drücker so nennen dürfen.
MB Berlin hat ja hier einmal angegeben, wieviele Medienberater es gibt, ist aber immer noch die Antwort schuldig, ob die auch alle Erfüllungsgehilfen von KDG sind
Silverio
Ehrenmitglied
Beiträge: 2139
Registriert: 08.07.2009, 11:25

Re: Ausbildung als Medienberater in Aussendienst seriös ????

Beitrag von Silverio »

Ob das nun wirklich KDG war, die da auf "Medienberater"-Suche waren?
Irgendwie klingt das ein wenig halbseiden.
Gar nicht mal so sehr wegen der Örtlichkeit Hotel, sowas gibts ja immer wieder mal bei größeren Rekrutierungsaktionen.

Eher die Aussage, der Medienberater sollte von 8 bis 18 Uhr an den Haustüren Digital-TV verkaufen. Das sehe ich eher wie andere hier.
Da schätze ich doch die Arbeit eines Medienberaters durchaus vielschichtiger ein, insbesondere im Bereich Beratung.
Auch die Verdienstmöglichkeit scheint mir da doch etwas hoch gegriffen. Wahrscheinlich wäre sowas auch erreichbar, wenn man dann tatsächlich Minütlich Verträge an der Haustür abschließt.

Ich würde da, falls das ansonsten was für dich wäre, schauen ob das denn wirklich Kabeldeutschland ist, die da Mitarbeiter suchen oder irgend eine andere Firma
Mein Anschluss am Zweitwohnsitz (allerdings bei den lokalen Stadtwerken, die FTTH bieten): :D
[img]https://www.speedtest.net/result/2818053949.png[/img]
Benutzeravatar
VBE-Berlin
ehemals MB-Berlin
Beiträge: 13944
Registriert: 15.04.2008, 23:50
Wohnort: Berlin

Re: Ausbildung als Medienberater in Aussendienst seriös ????

Beitrag von VBE-Berlin »

noprofi hat geschrieben: ob die auch alle Erfüllungsgehilfen von KDG sind
wenn Du mir erklären könntest, wie Du diese Frage meinst, kann ich sie auch beantworten.
Ich verstehe das Wort "Erfüllungsgehilfen" nicht.
Wenn Du einen Aldi-Verkäufer als Erfüllungsgehilfen von aldi bzw. einen Stromableser als Erfüllungsgehilfen des Stromanbieters bezeichnest, dann sind Medienberater auch Erfüllungsgehilfen.

Die Medienberater sind ein Vertriebsweg der Kabel Deutschland.
Genau, wie fast der komplette Vertrieb "outgesourct" oder selbständig.
Bohlensik hat geschrieben: ER "ich wollt nicht dass, Sie zwei Stunden unterwegs bin und außerdem ist ER ich noch eine Woche hier im Hotel und mache hier Schulungen."
solche zentralen Einarbeitungen sind normal.
Die Hotels haben Schulungsräume für die Produkt-, Technik- und Verkaufsschulungen.
Die Hotels würden für die neuen Berater auch dann benötigt, wenn die Einarbeitung in den regionalen Zentralen erfolgen würde.
z.B. würde man nicht jeden morgen von Prenzlau nach Berlin zur Schulung fahren wollen.
Bohlensik hat geschrieben: von 8:00- 18:00 Uhr an fremde Haustüren klingel soll und den das Digital TV verkaufen soll.
Das klingt nach Medienberater für Häuser mit Zentralverträgen.
Da gibt es keinerlei technische Arbeiten. Das ist dann reiner Verkauf.
Wie der Allerdings durchgeführt wird, entscheidet der Medienberater im Rahmen der Legalität, Seriosität selbst.
Er ist schließlich selbständig!
Daher gibt es auch keine festen Arbeitszeiten.
Bohlensik hat geschrieben:ist diese Job seriös
der Job ist so seriös, wie Du ihn betreibst!

Bohlensik hat geschrieben:weil Sie gerade Medienberater suchen.
da suchen wir gerade wirklich reichlich, weil die KDG natürlich immer noch hofft, über 1 Mio WE zu übernehmen.
weihnachtsmann hat geschrieben:btw: 5000€ halte ich für stark übertrieben.
Zum Geld schreibe ich hier nichts!
Zu beachten ist aber, dass es sich um Bruttoeinnahmen handelt
- Krankenversichrung
- Rentenversicherung
- Umsatzsteuer
- Einkommensteuer
- Betriebskosten (Telefon, Fahrkosten, Porto, ....)
Der würde sich der Betrag evtl. schon halbieren!

MB-Berlin
VBE-Berlin
--
2 x Red Internet 200 (200000/50000)
noprofi
Fortgeschrittener
Beiträge: 150
Registriert: 28.09.2012, 14:58

Re: Ausbildung als Medienberater in Aussendienst seriös ????

Beitrag von noprofi »

MB-Berlin hat geschrieben:
noprofi hat geschrieben: ob die auch alle Erfüllungsgehilfen von KDG sind
wenn Du mir erklären könntest, wie Du diese Frage meinst, kann ich sie auch beantworten.
Ich verstehe das Wort "Erfüllungsgehilfen" nicht.

MB-Berlin
Danke für das Angebot.
Ich dachte, der Begriff "Erfüllungsgehilfe" wäre in der Rechtsprechung bereits eindeutig definiert.
Ich sehe den Unterschied zwischen "Erfüllungsgehilfe" und "Selbstständiger Handelvertreter" darin, dass ein "Erfüllungsgehilfe" beispielsweise befugt ist einen Anschluss, für den kein Vertrag mehr vorliegt, zu verplomben oder im umgekehrten Fall die Plombe zu entfernen, während der "Selbstständige Handelvertreter" eine Beratung durchführt und dann beiden Seiten den Abschluss eines Vetrags vorschlägt.
Die Unterscheidung ist deshalb so wesentlich, weil der "Erfüllungsgehilfe" weisungsgebunden ist und seine Aktionen im Streitfall von dem Unternehmen verantwortet werden müssen.
Wenn beispielsweise ein Verkäufer bei ALDI Dir ein persönliches Angebot macht, muss ALDI Dir die Ware zu diesem Preis verkaufen.